PERGliest vor

Perg_liest_vor_2

Ein Lesebuch zum 1. Geburtstag

Dass schon Babys Bücher brauchen, klingt für manche zunächst etwas ungewohnt, aber wer einem 12 Monate altem Kind dabei zusieht, wie es begeistert nach einem speziellen Bilderbuch greift und es mit allen Sinnen erforscht, der spürt sofort: Bücher sind schon in diesem Alter wunderbare Begleiter und Förderer der kindlichen Entwicklung.

Unsere Aktionen „PERGliest“ und „BookCrossing Perg – Bücher gehen auf Wanderschaft“ zielen letztlich auch immer darauf ab, die Lesebegeisterung bei den Kindern und Jugendlichen zu wecken. „PERGliestvor“ – das dritte Standbein der „Lesestadt Perg“ richtet sich an unsere Kleinsten. Ab Jänner 2012 bekommen alle Perger Kinder zu ihrem ersten Geburtstag ein Lesebuch, das die Eltern zum Vorlesen animieren soll. Die beigelegte mehrsprachige Broschüre informiert über diese wichtige Entwicklungsphase des Kindes.

„Bookstart“, so die internationale Bezeichnung, ist keine Perger Erfindung. Bookstart gibt es seit Jahren in Kanada, das bei PISA immer die Nase vorne hat, in England, in Deutschland, in Südtirol und auch bereits in einigen Städten Österreichs. „PERGliest vor“ wurde von StR Gabriele Jungwirth (Obfrau des Ausschusses für Jugend-, Familien-, Integration- und Seniorenangelegenheiten), Michael Peham (ehem. Obmann des Kulturausschusses) und Erika Muhr (Arbeitskreis „PERGliest“) erarbeitet, die mit viel Elan und Freude an dieses Projekt herangegangen sind.

Finanziert wurde „PERGliestvor“ von 2012 bis 2017 vom Rotary Club Perg, deren Präsident Andreas Lamm 400 Informationsbroschüren und 400 Bilderbücher für die Perger Kinder angekauft hat und damit diese großartige Idee unterstützt. Seit 2017 werden die Broschüren „Gemeinsam lesen“ von den Lions Club Perg und Lions Club Perg Machland finanziert und für die nächsten fünf Jahre gesichert.

Sprache ist der Schlüssel für die Bildung unserer Kinder und wir wissen alle: Ohne Lesen geht gar nichts! Daher ist dieses im Grunde von der Idee her so einfache Projekt – das von namhaften amerikanischen und europäischen Universitäten entwickelt wurde – so wirkungsvoll. Die Erfahrungen mit Kindern, die inzwischen die Schule besuchen, zeigen, dass „Bookstart-Babys“ deutlich bessere sprachliche und soziale Leistungen vorweisen. In großen Städten wie Birmingham oder Hamburg werden die Bücher über die Kinderärzte verteilt – Perg ist „klein genug“, wir können die Bücher zum 1. Geburtstag per Post verschicken. Die Kosten für den Versand übernimmt die Stadtgemeinde Perg.

Perg ist auch eine der wenigen Städte, wo es seit fast 15 Jahren eine effiziente Familienförderung in Verbindung mit einer Elternschule gibt. Die Elternschule wird von über 90 % der Perger Eltern besucht. Um den 1. Geburtstag der Kinder wird dort auf das Thema „Vorlesen“ besonders eingegangen und die Informationsbroschüre gemeinsam durchgearbeitet. Auch die Stadtbücherei Perg beteiligt sich an dieser Aktion. Das Ausleihen von altersadäquaten Büchern ist ab Jänner 2012 für alle Kinder bis zum 6. Lebensjahr kostenlos.

BGM Toni Froschauer über „PERGliestvor“:

„Mit „PERGliestvor“ wird die Grundlage für eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft unserer Kinder gelegt: Das Vorlesen und Erzählen. Zentraler Ort dafür ist neben Kindergarten und Schule die Familie, um Sprachvermögen, Konzentrationsfähigkeit, Phantasie und Lesespaß zu fördern.

Auch die Finanzierung durch den Lions Club Perg und Lions Club Perg Machland verkörpert aus meiner Sicht ein Stück Zukunft: Die Zukunft einer Gesellschaft wie wir sie uns alle wünschen, in der sich viele Menschen und Institutionen für andere einsetzen.

Viele – leider noch nicht alle – Verantwortliche in der Bildungspolitik haben erkannt, dass in einem Land, das über keine Bodenschätze oder große Reichtümer verfügt, Bildung der einzige Weg in eine gute Zukunft ist. Die Verantwortung für die Förderung der Kinder, die in unserem Einflussbereich liegt, übernehme ich gerne.“