Fördergeld bis 5.000 Euro für Begegnungs-Aktivitäten

Regionalmanager Johannes Miesenböck mit EUREGIO Obfrau Gabriele Lackner-Strauss und Regionalmanagerin Heide Spiesmeyer ©RMOÖ

Das Zusammenbringen von Menschen diesseits und jenseits der Grenze wird in der neuen INTERREG Förderperiode 2021-2027 durch die vereinfachte Antragstellung von Begegnungsmaßnahmen (people-to-people) bis 5.000 Euro unterstützt. Dafür eignen sich vor allem Aktivitäten von Gemeinden, beispielsweise im Zuge von Gemeinde- und Städtepartnerschaften, Vereinen und Schulen mit einem Partner in Bayern oder Tschechien. Meist sind dies Veranstaltungen, Workshops, Symposien, Feste mit besonderen grenzübergreifenden Inhalten oder andere Events. Inhaltlich werden mit diesem neuen Förderinstrument alle Themenbereiche angesprochen. Die Förderhöhe beträgt 75 %. Weitere Informationen finden Sie auf der Website vom Regionalmanagement OÖ oder Euregio unter der Rubrik Förderprogramme: www.rmooe.at oder www.euregio.at.

Zur Besprechung einer Projektidee mit Bayern, bei Fragen zu den Voraussetzungen oder bei der Antragstellung unterstützt Sie kostenlos Johannes Miesenböck vom Regionalmanagement OÖ, 07942/77188-4303 oder johannes.miesenboeck@rmooe.at. Bei einer Projektidee mit Tschechien ist Heide Spiesmeyer unter 07942/77188-4305 oder heide.spiesmeyer@rmooe.at Ihre Ansprechperson.