Kein Ausbau von bestehenden AKWs!

Aufgrund der erneut aufgeflammten Debatte um den Ausbau der tschechischen Atomkraftwerke in Temelín und Dukovany und den Bau des Atommüllendlagers möglicherweise auch nahe (!?) an der österreichischen Grenze ist es unbedingt notwendig, dass sich auch die neue Bundesregierung klar dagegen ausspricht und auch alle rechtlich möglichen Schritte dagegen ergreift.

Wegen des Widerstandes gegen ein Endlager in den betroffenen tschechischen Gemeinden selbst scheint sich nun aber eine sehr bedenkliche Entwicklung abzuzeichnen, die Mitsprache der betroffenen Gemeinden einzuschränken!

Es ist daher unbedingt notwendig, von der neuen Bundesregierung Aktivitäten dagegen erneut einzufordern, die auch sichtbar sind!

Das Anti Atom Komitee startet nun erneut eine Unterschriftenaktion gegen den unverantwortlichen Ausbau der Atomkraft und gegen ein Atommüllendlager an unserer Grenze, die wieder von österreichischen Anti Atom Organisationen unterstützt wird.

Wenn wir ein Atommüllendlager an Österreichs Grenze verhindern wollen, brauchen wir alle Kräfte, die wir irgendwie aufbringen können, auch zur grenzüberschreitenden Unterstützung der tschechischen Gemeinden und der befreundeten tschechischen Anti Atom Organisationen.

Die Unterschriftenliste liegt am Stadtamt Perg, Bürgerservice auf.