PERGliest

perg_liest

„Das Schwarze sind die Buchstaben und die Buchstaben sind die ganze Welt“. Dieses Zitat von Dr. Michael Naumann, dem ehemaligen Herausgeber der deutschen Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und Mitbegründer der Stiftung Lesen in Deutschland, war von Anfang an der Leitgedanke für „PERGliest“. Die damalige Stadträtin Erika Muhr hat gemeinsam mit dem damaligen Obmann des Kulturausschusses Toni Froschauer die ersten Lesungen organisiert. Von Anfang an war klar, dass „PERGliest“ nur dann gelingen kann, wenn die Schulen mitmachen und die PergerInnen das Angebot annehmen.

Mittlerweile leitet die Ersatzgemeinderätin Sandra Kranzl den Arbeitskreis PERGliest, der sich jedes Jahr um ein attraktives und abwechslungsreiches Programm bemüht. Dem Arbeitskreis gehören engagierte, kulturbegeisterte, lesefreudige PergerInnen an, die ehrenamtlich mitarbeiten und mit der Initiative PERGliest die Lesefreude wecken und auch weiter fördern möchten. Neben bereits bekannten Autoren, will PERGliest besonders oberösterreichischen Schriftstellern und jungen AutorInnen eine Bühne bieten.

Auch die gute Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Perg, dem Verein Heimathaus und dem Verein Steinbrecherhaus soll erwähnt werden. In einer kleinen Stadt wie Perg ist die gegenseitige Unterstützung aller „Kulturbegeisterten“ besonders wichtig. Mit der Aktion „BookCrossing“, einer weltweiten Bewegung zur kostenlosen Weitergabe von Büchern sowie der Aktion „Bookstart – PERGliest vor“ , wo jedes Perger Kind zum ersten Geburtstag ein Buch bekommt, wurden weitere Akzente zum Thema Lesen gesetzt.

Ohne Unterstützung seitens der Stadtgemeinde und der Perger Wirtschaftstreibenden ließe sich ein so umfangreiches Programm nicht auf die Beine stellen. Dafür möchte der Arbeitskreis PERGliest im Namen aller BesucherInnen der Leseveranstaltungen ganz herzlich „DANKE“ sagen.

PERGliest 2017
PERGliest vor
BookCrossing
Sponsoring
Archiv