PERGliest 2020

Herzliche Gratulation an unsere Gewinner!

Um die Botschaft des Vorlesetages weiterzutragen, wurden die schönsten Vorlesefotos gesucht. „Gerade jetzt ist es wichtig, die Kreativität von Kindern zu fördern, damit ihnen die Decke nicht auf den Kopf fällt. Deswegen ist das Vorlesen in dieser Zeit umso wichtiger. “, so die Arbeitskreisleiterin Judith Valtl.

Mit ihren kreativen Vorlese-Schnappschüssen haben Maria Aschauer, Barbara Temper,  die Volksschule St. Nikola/D. ,Alexandra Pichlbauer, Manuela Hinterleinter und Maria Muhr bei unserem Gewinnspiel teilgenommen und  somit wunderbare Kinderbücher aus dem lokalen Buchhandel gewonnen.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Freude damit!

Nachdem sie es sich in der Hängematte gemütlich gemacht haben, wurde dem 5 Monate alten Michael vom 2 Jahre älteren Bruder Josef „vorgelesen“.

Maria Aschauer

Unsere Kinder genießen es immer sehr, wenn sie eine Geschichte vorgelesen bekommen.

Barbara Temper

g

g

g

g

g

Meine Schüler der 1. Schulstufe haben mir heute via Videoanruf vorgelesen. Foto: Schülerin Emilia

Dir. Brigitte Greisinger, BEd (Volksschule St. Nikola a. d. Donau)

Valerie liest ihrer Schwester Vivien vor, denn mit dem Vorlesen kann man nie zu früh beginnen!

Alexandra Pichlbauer

g

g

g

g

g

Unsere Kinder waren vom Gewinnspiel begeistert, da in unserer Familie das Lesen und Vorlesen einen sehr hohen Stellenwert hat.Ein Schnappschuss beim Vorlesen in der Natur.

Manuela Hinterleitner

Ich mit meiner Tochter Helene mit dem 1. Perger Lesebuch.

Maria Muhr

#bleibdahoam: PERGliest jetzt zu Hause
Der Arbeitskreis PERGliest musste aufgrund der aktuellen Situation alle Veranstaltungen absagen. Für die Lesung mit Doris Knecht, die am 13. März stattfinden hätte sollen, wurde bereits ein Ersatztermin gefunden: am 11. November.

Auch die Märchenlesung in der Stadtbibliothek kann nicht stattfinden, die Perger Kriminacht, ebenso wie die Lesung von Duo Minneschall und Wolfgang Erhart.

Bücher-Tipps zum Vorlesetag
Den Österreichischen Vorlesetag am 26. März möchte der Arbeitskreis „PERGliest“ heuer nutzen, um hilfreiche Tipps rund ums Lesen und Vorlesen zu geben. In den vergangenen Jahren haben die Arbeitskreis-Mitglieder rund um den Vorlesetag immer Kindern und Senioren mit Lesungen eine Freude bereitet. Weil das so heuer nicht stattfinden kann, will die Initiative hier Buch-Tipps und Links zu Online-Lesungen bereitstellen. Vielleicht ist etwas für Euch dabei!

Regional einkaufen gerade jetzt
Viele Leseratten brauchen natürlich gerade jetzt Nachschub. Wenn ein Buchtipp gefällt oder andere Bücher zu bestellen sind, möchten wir darauf verweisen, dass es gerade jetzt besonders wichtig ist, die Betriebe in der Region zu unterstützen. Bücher kosten überall denselben Preis und können auch in Perg online bestellt werden. Natürlich werden die Bücher auch ausgeliefert oder zugeschickt.

Hier geht’s zum Buchshop von Buch & Büro Pössenberger: www.buchundbuero.buchkatalog.at

Um das Warten auf die beliebten PERGliest-Veranstaltungen etwas zu verkürzen, hat der Arbeitskreis auch einige Links zu Online-Lesungen von Autoren herausgesucht, die uns schon besucht haben oder uns nach der Pause besuchen werden.

Mathias Petry ist Lokaljournalist und Krimiautor in der Partnerstadt von Perg, im oberbayrischen Schrobenhausen. Er hat eine kleine Kostprobe aus seinem Roman „Gailing“ parat: www.youtube.com/watch?v=fShapAUd_gs

Herbert Dutzler hat gerade seinen neuen Altausee-Krimi auf den Markt gebracht. Er zählt in Perg zu den „Wiederholungstätern“ und wird heuer auch wieder Juryvorsitzender beim 2. PERGamenta Literaturwettbewerb sein. Hier gibt’s ein Schmankerl aus „Letzter Jodler“: www.youtube.com/watch?v=EdnetwNVNWM

Doris Knecht hätte am 13. März aus ihrem Buch „weg“ in Perg gelesen. Bereits vor einem Jahr hat die Autorin das Werk im Salzburger Literaturhaus präsentiert. Hier ein Auszug: www.youtube.com/watch?v=yZkI_0EdeGc

Edith Kneifel und Andreas Pittler waren beide schon zu Gast in der Lesestadt Perg. Mit mörderischen Kurzgeschichten haben sie auch im Krimi-Sammelband „Tatort Gemeindebau“ begeistert. Hier ein kleiner Gustohappen: www.youtube.com/watch?v=oUoGUu64ERE

Josef Mitschan war im Herbst 2019 in der Stadtbibliothek zu Gast und hat Geschichten aus dem Hut gezaubert. Im BildungsTV lud der oberösterreichische Erzähler ein, mehr über den „Junker Habenichts“ zu erfahren. www.youtube.com/watch?v=zocw-bwTQrY

Am 26. März möchten wir außerdem auf ein abwechslungsreiches Programm auf der Website www.vorlesetag.eu/mediacenter verweisen. Dort gibt es insgesamt 15 Lesungen, die von 9 bis 18 Uhr online mitverfolgt werden können. Am Vormittag werden Kinderlesungen abgehalten, am Nachmittag dürfen sich Erwachsene auf rund 30-minütige Kostproben von namhaften österreichischen Autoren freuen.

Marco Campanella – Leo Lausemaus (verschiedene Bände) – Verlag Lingen – ab 2 Jahren

Mira Lobe – Das kleine Ich bin Ich – Verlag Jungbrunnen – ab 3 Jahren

Marc Uwe Kling – Das NEINhorn – Carlsen Verlag – ab 3 Jahren

Max von Thun –Der Sternenmann – Verlag arsedition –ab 3 Jahren

Nele Moost – Der kleine Rabe Socke – Verlag Siberfisch – ab 4 Jahren

Kathryn Cave – Irgendwie Anders – Oetinger Verlag – ab 4 Jahren

Andreas H. Schachtl – Snörfrid aus dem Wiesental (versch. Bände) – Arena Verlag – ab 4 Jahren

Vera Ferra-Mikura – Unsere drei Stanisläuse – Jungbrunnen Verlag – ab 5 Jahren

Erich Kästner – Emil und die Detektive – ab 10 Jahren

Andreas Steinhöfel – Rico und Oskar (verschiedene Bände) – Carlsen Verlag – ab 10 Jahren

Herbert Dutzler – Letzter Jodler – Haymon Verlag

Thomas Raab – Walter muss weg – Verlag Kiepenheuer&Witsch

Christian Hartl – Der springende Punkt – Verlag federfrei

Werner Wöckinger – Tötliche Finte – Verlag federfrei

Judith W. Taschler – Das Geburtstagsfest – Droemer Verlag

PERGliest feiert 15-jähriges Jubiläum

Ein Problem sehen und eine Lösung finden, die zu einer Verbesserung der Situation beitragen kann. Das ist die Herangehensweise, wie man es in der Stadt Perg anlegt, wenn man sich um ein gesellschaftliches Thema annehmen will. Die frühere Stadträtin Erika Muhr hat vor 15 Jahren gemeinsam mit dem damaligen Obmann des Kulturausschusses und heutigen Bürgermeister Anton Froschauer „PERGliest“ ins Leben gerufen und die ersten Lesungen organisiert. Inzwischen ist aus dieser Initiative eine über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannte Kulturinstitution geworden.

„Das Schwarze sind die Buchstaben und die Buchstaben sind die ganze Welt“. Dieses Zitat von Michael Naumann, dem ehemaligen Herausgeber der deutschen Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und Mitbegründer der Stiftung Lesen in Deutschland, war von Anfang an auch der Leitgedanke für PERGliest.

„Unsere Überlegung war, die Bücher dorthin zu bringen, wo sich die Menschen aufhalten, d.h. in Gasthäuser, Cafes und natürlich auch auf den Hauptplatz”, erinnert sich Erika Muhr.

Von Anfang an war klar, dass diese Initiative nur dann erfolgreich sein kann, wenn die Perger Kulturschaffenden und Vereine mit ins Boot geholt werden und auch die Schulen mitmachen. Darüber hinaus wollte man mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot Leseratten und Literaturbegeisterte ansprechen.

„Das hat aber nicht gleich so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Am Anfang   haben manche der anwesenden Gäste über uns den Kopf geschüttelt. Ich kann mich noch an eine Lesung erinnern, da waren  nur die Leiterin der Bücherei, der Vorlesende und ich anwesend. Heute haben wir Lesungen mit über 100 Besucherinnen und Besuchern. Ich bin schon sehr stolz auf das, was mittlerweile aus  PERGliest geworden ist  und freue mich immer wieder über unser treues Stammpublikum.”


Das Projekt „PERGliest 2020″ wird aus Mitteln des Landes Oberösterreich gefördert.

Lesezeichen 2020                                         Termine 2020

               

Lesezeichen als PDF-Datei

PRESSE

Presseartikel und Imagebilder zum Download

Presseunterlagen
Fotos in Druckqualität: Download
Fotonachweis: Stadtamt Perg

2. PERGamenta Literaturpreis

(c) iStock

„Nach 15 Jahren ist es wieder wichtig, neue Schritte zu setzen. Durch die 2. Auflage des PERGamenta Literatur-Wettbewerbes und den 1. Perger Geschichten-Schreibwettbewerb einerseits und die Vertiefung der Zusammenarbeit mit Kulturschaffenden aus unserer Partnerstadt Schrobenhausen andererseits, werden neue Impulse gesetzt“, zeigt sich der Perger Bürgermeister begeistert vom Programm 2020 und den Schwerpunkten, die heuer gesetzt werden.

Lesen Sie mehr…

Lesungen

Freitag, 24. Jänner 2020, 19:30 Uhr
Kultur-Zeughaus Perg
Literaturkreis PromOtheus
„Entwicklungen“

Anlässlich des fünften Todestages von Günther Maria Garzaner erinnern sich Freunde und Wegbegleiter an den Wahl-Perger und engagierten Schriftsteller. Der gebürtige Tiroler bleibt den Perger Literaturfreunden nicht nur mit seinen Texten, sondern auch durch sein Engagement für PERGliest unvergessen.

Eintritt frei

www.promotheus.at

Pressemitteilung

Freitag, 13. März 2020, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Perg
Doris Knecht
„weg“

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen durch die Bundesregierung gegen das Corona-Virus wird die Lesung von Frau Doris Knecht am Freitag, 13. März 2020 leider abgesagt.

www.doris-knecht.com

Pressemitteilung

(c) Margit Obermair

Mittwoch, 01. April 2020, 15:00 Uhr
Stadtbibliothek Perg
Margit Obermair
„Märchen und Sagen aus aller Welt“

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen durch die Bundesregierung gegen das Corona-Virus wird die Kinderlesung von Frau Margit Obermair am 1. April 2020 leider abgesagt.

www.maerchen-margit.com

Freitag, 17. April 2020, 19:30 Uhr
Handelsakademie Perg
5. Perger Kriminacht
„Tatort Schule“

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus wird die Kriminacht am Freitag, 17. April 2020 leider abgesagt.

Volker Raus             www.volkerraus.at
Andreas Weber
Johann Allacher                  www.johann-allacher.at

(c) SYRA


(c) Hapé Schreiberhuber

(c) Karl Lust

(c) Garulli

Freitag, 05. Juni 2020, 19:30 Uhr
Steinbrecherhaus
Duo Minneschall und Wolfgang Erhart
„Win, wip und guotes lid“

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen durch die Bundesregierung gegen das Corona-Virus wird die Lesung von Duo Minneschall und Wolfgang Erhart am Freitag, 05. Juni 2020 leider abgesagt.

Perger Literatur- und Kulturtage

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen durch die Bundesregierung gegen das Corona-Virus werden die Perger Literatur- und Kulturtage wird  leider abgesagt.

Freitag, 18. September 2020
Mathias Petry
„Sind wir nicht alle ein bisschen Hudlhub?“

————————————————————————————–

Samstag, 19. September 2020
Sabine Beck
„Konrad Kleinmögel und die verlorenen Farben“

————————————————————————————–

Sonntag, 20. September 2020
Literatur am Sonntag
„Frühstück bei PERGliest“

(c) Fritz Ploier


(c) Isabella Rameder

(c) iStock

(c) Rainer Börecz

Freitag, 16. Oktober 2020, 19:30 Uhr
Kultur-Zeughaus Perg
Harald Darer
„Blaumann“

Ein Mann im besten Alter löst ein Versprechen ein und macht sich nach 25 Jahren auf zu seinem ehemaligen Lehrbetrieb in der steirischen Provinz. Der Kollege, mit dem er einst das Treffen vereinbart hat, erscheint aber nicht. Für den Protagonisten beginnt eine Reise in die eigene Vergangenheit.

Eintritt:
Vorverkauf € 9,00, Abendkassa € 12,00;
Ermäßigung € 2,00 für Schüler/Studenten (gegen Vorlage Ausweis)

Vorverkauf:
Stadtbibliothek, Stadtmarketing, Buch- & Bürofachhandel Pössenberger, Buch und Papier FRICK Perg, Schö´s Erlebnisgarten (Fachmarktzentrum)

www.der-darer.net

(c) Pamiela Rußmann

Ersatztermin:
Mittwoch, 11. November 2020, 19:30 Uhr
Stadtbibliothek Perg
Doris Knecht
„weg“

Aufgrund der verkündeten Schutzmaßnahmen durch die Bundesregierung gegen das Corona-Virus wird die Lesung von Frau Doris Knecht am Freitag, 13. März 2020 leider abgesagt.

(c) iStock

Freitag, 27. November 2020, 19:30 Uhr
Kultur-Zeughaus Perg
2. PERGamenta Literaturpreis-Verleihung
„SCHRITTweise

Anlässlich 15 Jahre PERGliest wurde zum zweiten Mal die PERGamenta ausgeschrieben. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres werden vom Arbeitskreis und der Jury in den Kategorien Jugend-, Publikums- und Jurypreis die besten Texte zum Thema „SCHRITTweise“ präsentiert.

www.perg.at/pergamenta